Anerkennung von Nahverkehrstickets in Intercity-Zügen

Auf ausgewählten Strecken werden Fahrkarten des Regionalverkehrs in IC-Zügen anerkannt. Das bedeutet mehr Komfort auf Ihrer täglichen Strecke durch den Einsatz von Fernverkehrszügen. Hier finden Sie eine Übersicht der Strecken sowie Hinweise, die Sie bei der Fahrt beachten müssen.

IC-Strecken mit Freigabe für den Nahverkehr

Bremen - Emden Außenhafen/Norddeich Mole

Alle IC-Züge auf der Strecke Bremen Hbf – Oldenburg (Oldb) – Augustfehn – Leer (Ostfr) – Emden Hbf – Emden Außenhafen / Norddeich Mole sind für Reisende mit Nahverkehrsfahrkarten freigegeben.

VBN-Fahrkarten werden zwischen Bremen Hbf und Augustfehn anerkannt.

  • Nahverkehrsfahrkarten bitte im Vorverkauf lösen, da kein Kauf in den IC-Zügen möglich ist
  • Mitnahmeregelungen zu Nahverkehrsfahrkarten werden auch in den IC-Zügen anerkannt
  • Anerkennung des
    - Schönes-Wochenende-Tickets
    - Quer-durchs-Land-Tickets
    - Niedersachsen-Tickets
  • Für die Mitnahme von Fahrrädern in IC-Zügen werden die Nahverkehrsfahrradkarten ausschließlich mit kostenpflichtiger Stellplatzreservierung anerkannt. Diese erhalten Sie bei allen DB-Verkaufsstellen oder telefonisch 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).
  • Schwerbehinderte Menschen mit gültigem Ausweis und Wertmarke können die IC-Züge kostenlos benutzen
  • Für die Mitnahme von Hunden wird ebenfalls der jeweilige Nahverkehrstarif anerkannt
  • Selbstverständlich gelten alle Fernverkehrsfahrkarten (auch mit BahnCard-Rabatt) im Rahmen ihres zeitlichen und örtlichen Geltungsbereiches
  • Es gelten die Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG

Erfurt - Weimar - Jena - Gera

Alle IC-Züge auf der Strecke Erfurt – Weimar – Jena - Gera sind für Reisende mit Nahverkehrsfahrkarten freigegeben.

Verbundfahrkarten des VMT werden im Rahmen ihres örtlichen Geltungsbereiches anerkannt.

Nahverkehrsfahrkarten bitte im Vorverkauf lösen, da kein Kauf in den IC-Zügen möglich ist

  • Mitnahmeregelungen zu Nahverkehrsfahrkarten werden auch in den IC-Zügen anerkannt
  • Anerkennung des
    - Schönes-Wochenende-Tickets
    - Quer-durchs-Land-Tickets
    - Länderticket Thüringen
  • Für das Mitführen von Fahrrädern in IC-Zügen werden die Nahverkehrsfahrradkarten ausschließlich mit kostenpflichtiger Stellplatzreservierung anerkannt. Diese erhalten Sie bei allen DB-Verkaufsstellen oder telefonisch 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).
  • Schwerbehinderte Menschen mit gültigem Ausweis und Wertmarke können die IC-Züge kostenlos benutzen
  • Für die Mitnahme von Hunden wird ebenfalls der jeweilige Nahverkehrstarif anerkannt
  • Selbstverständlich gelten alle Fernverkehrsfahrkarten (auch mit BahnCard-Rabatt) im Rahmen ihres zeitlichen und örtlichen Geltungsbereiches
  • ICE- und IC-Wochen-, Monats- und Jahreskarten gelten ausschließlich in IC-Zügen
  • Es gelten die Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG

Stuttgart - Horb - Singen (Htw) - Konstanz*

Alle IC-Züge auf der Strecke Stuttgart Hbf – Horb – Singen (Htw) – Konstanz sind für Reisende mit Nahverkehrsfahrkarten freigegeben.

Verbundfahrkarten des VVS, VGF, NALDO, VVR, TUT und VHB werden im Rahmen ihres örtlichen Geltungsbereiches anerkannt.

  • Nahverkehrsfahrkarten bitte im Vorverkauf lösen, da kein Kauf in den IC-Zügen möglich ist
  • Mitnahmeregelungen zu Nahverkehrsfahrkarten werden auch in den IC-Zügen anerkannt
  • Anerkennung des
    - Schönes-Wochenende-Tickets
    - Quer-durchs-Land-Tickets
    - Baden-Württemberg-Tickets
    - MetropolTickets (nur zwischen Stuttgart und Horb)
  • Schwerbehinderte Menschen mit gültigem Ausweis und Wertmarke können die IC-Züge kostenlos benutzen
  • Für die Mitnahme von Hunden wird ebenfalls der jeweilige Nahverkehrstarif anerkannt
  • Selbstverständlich gelten alle Fernverkehrsfahrkarten (auch mit BahnCard-Rabatt) im Rahmen ihres zeitlichen und örtlichen Geltungsbereiches
  • Es gelten die Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn AG

Ab 8. April 2019 können Kunden mit Nahverkehrsberechtigung zwischen Stuttgart - Singen (Htw) bzw. Konstanz ihr Fahrrad in den Intercity 2-Fahrzeugen (Doppelstockzügen) ohne vorherige Reservierungen auf den sechs Stellplätzen im Steuerwagen mitnehmen. Alle weiteren Stellplätze in den Intercity 2- Doppelstockzügen und in den einstöckigen IC-Zügen entlang der Gäubahn können wie bisher nur mit vorheriger Stellplatzreservierung (4,50 Euro) genutzt werden. Die Reservierungen sind in den DB Verkaufsstellen und über die Service-Nummer 0180 6 99 66 33 (Telefonkosten: 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) erhältlich.

Bitte berücksichtigen Sie unseren Hinweis* auf die Tarifinformation für Intercity-Züge (IC) Stuttgart – Singen (Htw) – Konstanz

Was muss bei der Mitnahme von Fahrrädern beachtet werden?

Wer auf einer IC-Strecke mit Freigabe für den Nahverkehr mit einem Ticket des Regionalverkehrs reist und sein Fahrrad mitnehmen möchte, benötigt vorab eine Stellplatzreservierung, da bei der Fahrradmitnahme im Fernverkehr eine Reservierung unbedingt notwendig ist.

Diese ist zum Preis von 4,50 Euro in DB Reisezentren und DB Agenturen erhältlich (finden Sie hier Ihre nächsten DB Verkaufsstellen) oder über die Service-Hotline. Wenn Sie spontan zusteigen, können Sie die Stellplatzreservierung auch beim Zugbegleitpersonal kaufen - aber nur, falls noch freie Stellplätze vorhanden sind. Wenn Sie über diese Strecken hinaus im Fernverkehr weiterreisen, benötigen Sie wie oben beschrieben eine Fahrradkarte sowie eine Stellplatzreservierung.

Weitere Informationen und Kontakt

Bei weiteren Fragen können Sie sich an unsere Servicenummer wenden. Unter 01806 996633 (20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf) erhalten Sie rund um die Uhr Auskünfte zu Ihren Fragen.

Weitere Informationen zur Fahrradmitnahme finden Sie auch in den Beförderungsbedingungen für den Personenverkehr und auf der bahn.de Seite Reisen mit Bahn und Fahrrad.