Das bringt der Fahrplanwechsel

Was die Deutsche Bahn bei der Marschbahn aktuell umtreibt, darüber berichtet bis Ende des Jahres alle zwei Wochen Christoph Ströh, Verkehrsvertragsmanager Netz West bei DB Regio Schleswig-Holstein.

Bei der Deutschen Bahn beginnt das neue Jahr bereits im Dezember: mit dem alljährlichen Fahrplanwechsel. Ein wichtiges Datum im Jahr, wo Abfahrts- und Ankunftszeiten den Kundenbedürfnissen angepasst und neue Verbindungen aufgenommen werden können. Wann, welcher Zug wie oft in welchem Bahnhof hält, der Fahrplan legt das fest - eine Mammutaufgabe. Zudem wird der Fahrplan jährlich angepasst, weil die DB Netz AG die Trassen aufgrund gesetzlicher Vorgaben immer für zwölf Monate an die verschiedenen Eisenbahnverkehrsunternehmen vergibt.

Allein bei DB Regio Schleswig-Holstein sind an der Fahrplanerstellung bis zu zehn Mitarbeiter beteiligt. Der Grund: Baumaßnahmen müssen berücksichtigt, Fahrzeugverfügbarkeiten sichergestellt werden. Die Planungszeiträume dafür betragen mitunter mehrere Jahre. Wir von DB Regio stimmen beispielsweise alle Anpassungen mit unserem Aufgabenträger - dem Land Schleswig-Holstein bzw. der NAH.SH - und mit den Kollegen von DB Netz ab. Da wir die Strecken nicht allein belegen, sind große Abweichungen nach dem Fahrplanwechsel schwer möglich.

Die wichtigsten Fahrplanänderungen im Abschnitt Husum-Westerland (Sylt) finden Sie hier im Überblick:

In diesem Jahr beginnt der neue Jahresfahrplan am <em>9. Dezember 2018 und gilt bis zum 14. Dezember 2019</em>.

  • Bessere Verteilung der Abfahrtzeiten in Westerland für Schüler und Pendler: Der RE6 11029 ab Westerland (bisher 14.52 Uhr) verkehrt durch Tausch mit einem Güterzug montags bis freitags (nicht an Feiertagen) neu um 15.07 Uhr. Damit verteilen sich die Rückreisemöglichkeiten von der Insel besser - mit Abfahrten um 14.22 Uhr, 15.07 Uhr und 15.52 Uhr.
  • Jetzt auch am Wochenende und an Feiertagen: Der RE6 11079 (15.52 Uhr) fährt auf dem gesamten Abschnitt Westerland – Husum an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen künftig ganzjährig, um die Rückreise von der Insel nicht nur während der Sommermonate, sondern auch im Winter so angenehm wie möglich zu machen. Montags bis freitags (nicht an Feiertagen) verkehrt dieser Zug weiterhin nur zwischen Westerland und Bredstedt.
  • Weiter bis Husum: Der RE6 11085 (18.52 Uhr) fuhr bislang nur von Westerland bis Niebüll. Das ändert sich mit dem Fahrplanwechsel. Dieser Zug fährt dann montags bis freitags (nicht an Feiertagen) bis nach Husum.
  • Mehr Nachfrage, mehr Verbindungen: Der RE6 11041 (21.22 Uhr) ab Westerland verkehrt ab dem 9. Dezember freitags, sonnabends und vor Feiertagen ab Husum weiter bis Hamburg-Altona (Ankunft 0.32 Uhr). Die Fahrgastzahlen haben uns gezeigt, dass der Bedarf für die späte Rückreise nach Hamburg dann besonders hoch ist.

Wir freuen uns, dass wir im neuen Jahr unseren Fahrgästen mit dem neuen Fahrplan einige Neuerungen anbieten können. Alle Änderungen stehen bereits in der Reiseauskunft unter bahn.de, in der App DB Navigator sowie als Faltfahrplan für den RE 6 (Hamburg-Altona - Westerland (Sylt)) sowie RB 62 (Heide-Itzehoe) unter bahn.de/netz-west als Download zur Verfügung.

Reiseauskunft

DB Regio AG ©

Zum Autor

DB Regio AG ©

Christoph Ströh ist seit zwei Jahren bei der DB Regio AG. Als Verkehrsvertragsmanager Netz West kennt der gebürtige Schleswig-Holsteiner die Marschbahn und ihre Besonderheiten. Täglich arbeitet er daran, die Situation an der Westküste zu verbessern.