Hintergrundinformationen zur Marschbahn

Mit diesen Beiträgen, die in Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (SHZ) entstanden sind, zeigen wir Ihnen, mit welchen Einschränkungen wir täglich auf der Marschbahn kämpfen und was wir dafür tun, damit der Betrieb wieder stabiler läuft.

Lok- und Fahrzeugstörungen, Probleme mit der Infrastruktur, Personalengpässe, dies und mehr lässt den Betrieb auf der Marschbahn seit fast zwei Jahren nicht störungsfrei laufen und das merken insbesondere unsere Pendler, aber auch die vielen Freizeit- und Urlaubsreisenden von und nach Sylt. Hinter den Kulissen arbeiten unsere Mitarbeiter täglich intensiv für einen besseren, stabileren Betrieb. Mit welchen Problemen sie dabei zu tun haben, was wir für Anstrengungen unternehmen und wo wir auch Chancen sehen, alsbald wieder in "ruhigeres Fahrwasser" zu kommen, lesen Sie in den folgenden Interviews und Berichten.

DB Regio ©

Schneller informiert im Störungsfall durch Twitter

DB Regio ©

Gerade in den frühen Morgenstunden ist es wichtig, Änderungen schnell zu kommunizieren - insbesondere für die Pendler. Das Social-Media-Team versorgt 24/7 Reisende mit aktuellen Verkehrsmeldungen in Echtzeit und beantwortet auch Fragen. Reisende können die Verkehrsmeldungen über Twitter im Browser auch ohne Anmeldung oder Download wie bei anderen Informationskanälen einsehen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge

26.01.19: Start 2019: pünktlicher, zuverlässiger, kommunikativer

Gute Nachrichten zum Jahresanfang: Die Marschbahn fährt pünktlicher und auf die Fahrzeuge ist mehr Verlass. Die Pünktlichkeitswerte kletterten von 74,8 Prozent im November auf 84,5 Prozent Mitte Januar. Damit bleibt das Verspätungstief im alten Jahr.

Weiterlesen

15.12.18: Ein reibungsloser Betrieb ist unser oberstes Ziel

Ob reparaturbedürftige Loks, Türstörungen, Langsamfahrstellen aufgrund von Infrastrukturstörungen oder Personalknappheit: 2018 hat uns und Ihnen auf der Marschbahn viel abverlangt. Denn auch nach nun fast genau zwei Jahren läuft der Betrieb noch nicht ganz reibungslos.

Weiterlesen

01.12.18: Das bringt der Fahrplanwechsel

Bei der Deutschen Bahn beginnt das neue Jahr bereits im Dezember: mit dem alljährlichen Fahrplanwechsel. Ein wichtiges Datum im Jahr, wo Abfahrts- und Ankunftszeiten den Kundenbedürfnissen angepasst und neue Verbindungen aufgenommen werden können. Wann, welcher Zug wie oft in welchem Bahnhof hält, der Fahrplan legt das fest - eine Mammutaufgabe. Zudem wird der Fahrplan jährlich angepasst, weil die DB Netz AG die Trassen aufgrund gesetzlicher Vorgaben immer für zwölf Monate an die verschiedenen Eisenbahnverkehrsunternehmen vergibt.

Weiterlesen

17.11.18: Bahnstationen werden wetterfest

Auch wenn vom norddeutschen Schietwetter noch nichts zu spüren ist, bereiten wir uns bereits jetzt gemeinsam mit unseren Kollegen von DB Station&Service auf den Winter vor. Denn die Rutschpartien auf teilweise nicht so gut gestreuten Bahnsteigen und Fußgängerbrücken zu Beginn des Jahres sollen sich nicht wiederholen.

Weiterlesen

03.11.18: Wieder Geschwindigkeit aufnehmen

Aktuell treiben uns neben der Umsetzung des Sofortprogramms die anstehenden Gleisarbeiten vom 3. bis 18. November auf dem Hindenburgdamm um. Dort werden auf siebeneinhalb Kilometern das Gleis Richtung Insel und eine stabilisierende Unterschicht für die Gleise erneuert.

Weiterlesen

20.10.18: Motorentausch, die Zweite

Zum Sofortprogramm auf der Marschbahn zählen auch fünf Ersatzloks, die rund um die Uhr bereitstehen, um bei nicht ausreichender Verfügbarkeit der vom Land bereitgestellten Loks eingesetzt zu werden. Dass wir weiterhin auf diese Loks aus anderen Bereichen in Nord- und Süddeutschland angewiesen sind, war nicht unser Ziel.

Weiterlesen

06.10.18: Warum das Sofortprogramm wirklich hilft

Zusätzliche Fahrzeuge, mehr Mitarbeiter sowie ein intensiver Instandhaltungsplan für alle Wagenparks und Loks: Dies sind die zentralen Bausteine des Sofortprogramms auf der Marschbahn, die wir vergangene Woche präsentiert haben. Bei vielen kam die Frage auf: Warum erst jetzt? Ich sehe die zusätzlichen Investitionen nicht als ersten Schritt in die richtige Richtung, sondern als einen weiteren von vielen zurückgelegten.

Weiterlesen

12.07.18: Wie die Marschbahn für die Reisewelle in der Urlaubszeit aufgestellt ist

Mehr als 16 Jahre arbeitet Torsten Reh mittlerweile für die Deutsche Bahn. Seit 2013 ist der Jurist Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio Nord und damit auch zuständig für den Regionalverkehr in Schleswig-Holstein. Sein wichtigstes Anliegen auf der Marschbahnstrecke derzeit: Die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Weiterlesen

05.07.18: Nachgefragt: so arbeitet das Fahrpersonal

So gut wie die Lokführer und Kundenbetreuer im Nahverkehr der Deutschen Bahn kennt kaum ein anderer die Marschbahn-Strecke und die tagtäglichen Herausforderungen. Ein Blick hinter die Kulissen der täglichen Arbeit vor Ort geben Christian Schmidt und Mike Lorenzen.

Weiterlesen

30.06.18: Zug um Zug besser werden

Wo es aktuell bei der Marschbahn die größten Probleme gibt, wie DB Regio diese löst und was bereits gut funktioniert, berichtet in dieser Ausgabe ein letztes Mal Christoph Ströh, Verkehrsvertragsmanager Netz West bei DB Regio Schleswig-Holstein.

Weiterlesen

28.06.18: Aktuelle Informationen bei kurzfristigen Fahrplanänderungen

Als Leiterin Kundeninteraktion bei DB Regio kümmert sich Nina-Katharina Grünwald zusammen mit ihrem Team um die Belange der Fahrgäste in Schleswig-Holstein und Niedersachsen, unter anderem diese drei Fragen.

Weiterlesen

21.06.18: Planung, Baustellen und zusätzliche Halte

Fahrpläne und der Fahrzeugeinsatz müssen gut geplant werden. Genau das ist der Job von Dirk Lau und seinem Team. Er leitet seit 17 Jahren die Angebots- und Umlaufplanung bei DB Regio in Kiel. Besonders bei der Marschbahn ist die Umlaufplanung, also die Liste aller Fahrten, die ein Fahrzeug nacheinander fahrplanmäßig abwickeln soll, eine Herausforderung.

Weiterlesen

16.06.18: 7-Punkte Plan Zwischenbilanz

Wo es aktuell bei der Marschbahn die größten Probleme gibt, wie DB Regio diese löst und was bereits gut funktioniert, berichtet bis Mitte Juli alle zwei Wochen Christoph Ströh, Verkehrsvertragsmanager Netz West bei DB Regio Schleswig-Holstein.

Weiterlesen

14.06.18: Informationen zur Marschbahnflotte

Als Flottenmanager Netz West ist Stefan Kloppenburg für die Fahrzeuge der Marschbahn verantwortlich. Der Diplom-Ingenieur für Schienenfahrzeuge arbeitet seit 1992 bei der Deutschen Bahn und kümmert sich nun um die 90 Wagen, 15 Loks und 3 Triebwagen der Marschbahn-Flotte.

Weiterlesen

07.06.18: Vor welchen Herausforderungen die Leitstelle in puncto Marschbahn steht

Der gelernte Lokführer Bernd Frahm hat mehr als 37 Jahre Erfahrung bei der Deutschen Bahn. Inzwischen hat Frahm die Transportleitung und Leitstelle in Kiel mit Schwerpunkt Störungsmanagement inne. Gerade die Westküste beschäftigt ihn daher stark.

Weiterelesen

02.06.18: Entschuldigung, wir sind aus dem Takt geraten!

Wo und warum es aktuell bei der Marschbahn die größten Probleme gibt, wie DB Regio diese löst und was bereits gut funktioniert, berichtet bis Mitte Juli alle zwei Wochen Christoph Ströh, Verkehrsvertragsmanager Netz West bei DB Regio Schleswig-Holstein.

Weiterlesen

31.05.18: Wie Fahrzeugtechniker schon während der Fahrt Probleme beheben

Mehr als 28 Jahre ist Boris Ellerbrock bei der Deutschen Bahn. Der gelernte Wagenmeister bildet seit 2012 Fahrzeugtechniker bei DB Regio Schleswig-Holstein aus. Gemeinsam machen sie derzeit auch die Marschbahn wieder flott.

Weiterlesen

24.05.18: Motoren, Tanks und Rollkuren

Seit Anfang des Jahres leitet Björn Strote die Projektgruppe Schleswig-Holstein für die Fahrzeugverfügbarkeit im Netz West. Mit mehr als elf Jahren Erfahrung bei der DB Regio arbeitet er tagtäglich daran, dass die Loks wieder funktionstüchtig sind. Im Interview beantwortet er häufig gestellte Fragen.

Weiterlesen

19.05.18: Neues System sorgt für Probleme

Wo es aktuell bei der Marschbahn die größten Probleme gibt, wie DB Regio diese löst und was bereits gut funktioniert, berichtet bis Mitte Juli alle zwei Wochen Christoph Ströh, Verkehrsvertragsmanager Netz West bei DB Regio Schleswig-Holstein.

Weiterlesen